Testbericht Kinderanhänger Qeridoo Speedkid2 - Kinderfahrradanhänger Übersicht

veröffentlicht am 2. Juli 2016 in Nutzermeinungen 2016 von

Ein Fahrrad mit Kinderanhänger ist ein gewohnter Anblick auf unseren Straßen, denn viele junge Eltern setzen auf diesen praktischen Begleiter. Und das auch aus guten Gründen, denn Kinderfahrradanhänger ermöglichen einen sicheren und komfortablen Transport des Nachwuchses. Zwischen den verschiedenen Herstellern und Modellen gibt es natürlich einige Unterschiede. Inwieweit sich der Anhänger Speedkid2 von Qeridoo im Praxistest bewähren kann, lesen Sie im Folgenden.

Kinderanhänger Qeridoo Speedkid2

Eckdaten

Fahrradanhänger aus dem Hause Qeridoo versprechen gemeinhin eine hohe Qualität, was Materialien und Verarbeitung anbelangt. Jedoch hat das ganze seinen Preis. Knapp 400 Euro kostet ein neuer Qeridoo Speedkid2. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung der beliebten Reihe Speedkid. Zu den technischen Daten: Zusammengefaltet hat der Speedkid2 Maße von 89 x 71 x 25 cm und passt damit in einen durchschnittlichen Kofferraum gut hinein. Er verfügt über luftbereifte 20 Zoll Räder, wobei Speichen und Felgen aus rostfreiem Aluminium bestehen. Mit ein paar Handgriffen lässt sich der Anhänger zu einem Jogger umbauen. Daher ist ein Buggyrad, das sich schnell am Hänger befestigen lässt, und ein gepolsterter Schiebegriff mit integriert. Zum Lieferumfang gehört des Weiteren eine Deichsel inklusive Kupplung. Sicherheit und Komfort spielen beim Qeridoo Speedkid2 eine große Rolle. Die Kopfstützen im Innenraum (sind in vielen anderen Kinderanhängern gar nicht erst vorhanden) sowie die gepolsterten 5-Punkt-Sicherheitsgurte sind höhenverstellbar, wachsen also mit dem Kind mit. Zwei Kinder im Kindergartenalter können im Speedkid2 problemlos Platz finden. Der Bodenbereich ist speziell verstärkt und mit einer Schutzplatte versehen. Eine Fußfeststellbremse gehört ebenso zur Ausstattung wie eine extra weiche Sprungfederung mit hohen Dämpfeigenschaften, wodurch Unebenheiten auf dem Untergrund ausgeglichen werden, ohne dass der Anhänger nachschaukelt. Die verdunkelten Seitenfenster besitzen einen integrierten Sonnenschutz und ermöglichen trotzdem einen guten Blick nach draußen. Ein Highlight beim Qeridoo Speedkid2 ist aber das Panoramadach, welches sich so bei anderen Kinderanhängern nur selten findet. Ein im Dach und Heckbereich eingebautes Belüftungssystem sorgt dabei für eine angenehme Luftzirkulation. Übrigens kann auch die Rückenlehne umgeklappt werden, wenn der Anhänger einmal für den Transport von Gepäck oder Einkäufen verwendet werden soll. Der Bezug des Speedkid2 besteht aus hochwertigen, strapazierfähigen Polyester-Fasern und verspricht Langlebigkeit. Im Heckbereich befindet sich eine eingenähte Tasche, in der Utensilien wie Trinkflaschen, Spielzeug o.ä. verstaut werden können. Reflektoren am Bezug, an den Speichen und eine Sicherheitsfahne sorgen für gute Sichtbarkeit.

Kundenmeinungen

Mit durchschnittlich fünf von fünf Sternen schneidet der Qeridoo Speedkid2 bei der Kundenbewertung sehr gut ab. Gelobt werden der leichte Auf- und Umbau, die überaus weiche Federung und angenehme Dämpfung sowie insgesamt die Fahreigenschaften. Auch das Platzangebot wird positiv bewertet. Das Maximalgewicht, das für diesen Fahrradanhänger zugelassen ist, beträgt 45 kg. Der Transport von zwei Kindergartenkindern sowie etwas leichtem Gepäck dürfte also kein Problem darstellen. Allerdings wird es für Kinder, die größer als 116 cm sind, sehr eng im Speedkid2. Ab dieser Körpergröße kann die Beförderung mit dem Anhänger nicht mehr empfohlen werden – ein kleines Manko.

Summa summarum handelt es sich beim Qeridoo Speedkid2 um einen soliden und komfortablen Kinderfahrradanhänger, der ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Kritikpunkte gibt es nicht wirklich, denn die positiven Eigenschaften überwiegen eindeutig.

Weitere Informationen zum Kinderanhänger Qeridoo Speedkid2 finden Sie unter:


Kommentar schreiben

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Noch keine Kommentare