Testbericht Kinderanhänger - Kinderfahrradanhänger Übersicht

veröffentlicht am 8. März 2016 in Nutzermeinungen 2016 von
Die Ansprüche an Sicherheit und Komfort sollten beim Fahrradanhänger hoch sein

Kinderfahrradanhänger sind ein häufiger Anblick, sowohl in Städten als auch auf dem Land. Sie sind praktisch, da sowohl ein bis zwei kleine Kinder aber auch Einkäufe damit einfach von A nach B transportiert werden können. Doch welche weiteren Vorteile haben Kinderanhänger konkret und wie sind sie konzipiert? Hier ein Beispiel dazu.

Kinderanhänger 2 in 1

Eckdaten

Der Kinderanhänger 2 in 1 lässt sich – wie der Name bereits vermuten lässt, in wenigen Handgriffen vom Fahrradanhänger zu einem Jogger umbauen, der dann wie ein Kinderwagen gehandhabt werden kann. Die Hinterachse ist vollgefedert, welche Stöße, etwa durch Unebenheiten auf der Straße, gut absorbiert – so wird der Rücken Ihres Kindes geschont. Das vordere, kleine Rad, das beim Jogger zum Einsatz kommt, ist um 360 Grad drehbar, lässt sich aber auch feststellen. Auf diese Weise können Sie mit dem Jogger unkompliziert durch enge Gassen cruisen, ohne groß rangieren zu müssen. Der regenabweisende Bezug ist strapazierfähig und pflegeleicht. Auch sind Mückengitter integriert, welche ausreichend Tageslicht in das Innere des Anhängers hinein lassen. Im Inneren befindet sich außerdem ein praktisches Staufach, beispielsweise für eine Trinkflasche oder für Spielzeug. Die 20 Zoll Reifen sind mit Luft befüllt und der Anhänger selbst ist für Fahrräder bis zu 26 Zoll kompatibel. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 40 kg, d.h. es können entweder zwei kleinere Kindergartenkinder oder ein größeres Kind damit befördert werden.

Im Kinderfahrradanhänger können die Kleinen unkompliziert und sicher transportiert werden

Fahrradanhänger sind in der Stadt und auch auf dem Land ein häufiger Anblick
Foto: www.hamburg-fotos-bilder.de / pixelio.de

Auch Sicherheit wird beim diesem Kinderanhänger groß geschrieben. Die Insassen werden mit 5-Punkt-Sicherheitsgurten gesichert und die Kupplung ist mit einer zusätzlichen Sicherung ausgestattet. Ein Plus an Sicherheit bescheren zudem die beidseitige Feststellbreme, Reflektoren vorne und hinten, Sicherheitsbügel an den Rädern sowie gut wahrnehmbare Sicherheitswimpel.

Den Kinderanhänger gibt es in vier verschiedenen Farbkombinationen, das Highlight ist allerdings der Preis: Gerade mal 130 Euro kostet der Kinderfahrradanhänger – ein absolutes Schnäppchen für ein neues Modell.

Die Ansprüche an Sicherheit und Komfort sollten beim Fahrradanhänger hoch sein

Besonders praktisch sind Modelle, die sich zum Jogger umbauen lassen
Foto: EME / pixabay

Kundenmeinungen

Die Kundenbewertung (über 160 Meinungen) bei Amazon fällt gut aus: Durchschnittlich vier von fünf Sternen werden dem Kinderanhänger zugesprochen. Die Nutzer loben neben dem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis vor allen den unkomplizierten Umbau vom Anhänger zum Jogger und umgekehrt, die stabile, gut verarbeitete Konstruktion des Rahmens sowie das gute Platzangebot im Inneren des Joggers bzw. Anhängers.

Allerdings gibt es vereinzelt auch Kritik. So wird von manchen die mangelnde Stabilität des Hängers moniert und einige stellen einen unangenehmen, chemischen Geruch des Kinderanhängers, insbesondere des Bezugs, fest, der sich jedoch im Laufe der Zeit verflüchtigt.

Insgesamt darf man für den geringen Anschaffungspreis keinen professionellen Hochleistungsanhänger erwarten, doch für den gelegentlichen Gebrauch eignet sich dieser Kinderfahrradanhänger allemal.

Weitere Infos zum vorgestellten Kinderanhänger finden Sie unter:


Kommentar schreiben

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Noch keine Kommentare